Generell sind die meisten Spiele im Portfolio eines Online Casinos reine Glücksspiele, d.h. es kommt dabei nur auf den Beistand der Glücksgöttin Fortuna an ob man gewinnt oder eben verliert. Zu beachten gibt es dabei wichtige Faktoren wie den Hausvorteil, die durchschnittlichen Auszahlungsrate eines Spiels und die damit auch direkt verknüpften und abhängigen Gewinnchancen. Manche Spiele hingeben, wie beispielsweise Poker, Blackjack oder Video Poker hingegen kombinieren den Faktor Zufall mit dem Spielgeschick und den Fertigkeiten des Spielers.

Wie bereits erwähnt haben alle Casino Spiele die vom Zufall oder eben dem Glück abhängen eine durchschnittliche Auszahlungsrate oder Auszahlungsprozentsatz. Dieser Ratio ist nichts anderes als das Verhältnis zwischen Spieleinsatz und der Gewinnausschüttung, statistisch gesehen. Dieser Ratio kann von Spiel zu Spiel unterschiedlich sein und ist im gewissen Sinne auch abhängig von der eingesetzten Spielsoftware und im direkten Zusammenhang mit dem Hausvorteil des Spiels zu sehen. Sollten Sie ein Casino Spiel sehen oder davon hören, dass eine durchschnittliche Auszahlungsrate von 95% hat, dann bedeutet dies, dass man statistisch gesehen bei jedem Einsatz von €1 einen Betrag von €0,95 als Gewinn ausgeschüttet bekommt. Natürlich ist dies nur ein Durchschnittswert und manche Spieler gewinnen mehr, andere wiederum weniger oder verlieren eben ihren Einsatz.

Viele Online Casino Spieler, auch die erfahrenen Hasen darunter, sind jedoch immer noch davon überzeugt das man bei Spielen, bei denen es nur auf den Faktor Glück oder den Zufall ankommt, seine Gewinnchancen mit irgendwelchen Systemen oder einem Hokuspokus verbessern kann. Das ist natürlich kompletter Unsinn, den man auch selbst ohne große Kenntnisse der Stochastik selbst überprüfen kann. Nehmen wir beispielweise einmal einen Münzwurf. Die Chancen auf Kopf oder Zahl sind immer 50-50; egal ob man nun bei 10 Würfen vielleicht 7-mal Kopf und 3-mal Zahl als Ergebnis gehabt haben sollte. Sie können sich noch so viele Ergebnisse aufschreiben und analysieren durchführen; die Chance auf Kopf oder Zahl bleibt bei jedem Wurf immer die gleiche.

Der Versuch eine festgelegte Gewinnchance oder den Hausvorteil zu seinen Gunsten bei reinen Glücksspielen zu verändern, manipulieren oder vorhersehen zu können ist ein hoffnungsloses Unterfangen und Sie und andere Spieler sollten daran keine Zeit verschwenden. Es gibt im Internet zahlreiche Seiten die "totsichere" Spiel-, Wett- oder Einsatzsysteme gegen Geld anbieten die angeblich beim Roulette oder auch anderen puren Glücksspielen immer einen Gewinn abwerfen. Da wäre beispielsweise das sogenannten Martingale System, das man im gewissen Sinne und vom Ding her auch als "Alles-oder-Nichts" Wett- und Einsatzsystem beschreiben kann. Die Theorie dahinter ist wie folgt: Beim Verluste eines Einsatzes wird dieser bei der nächsten Spielrunden immer verdoppelt; so soll der Verlust bei einem nächsten Treffer ausgeglichen und sogar ein Gewinn erzielt werden. Alles schön und gut, man erzielt schließlich auch beim Roulette, wenn man auf Rot/Schwarz setzt, ja irgendwann mal einen Gewinn, oder? Stimmt schon, aber… es gibt einen Haken bei der ganzen Sache: Das Tischlimit. Auch wenn Sie das Tischlimit mit eher geringen Einsätzen und beim Verwenden des Martingale Systems nicht erreichen sollten, dann wird Ihnen früher oder später das Spielbudget ausgegangen sein. Bei fünf erfolglosen Einsätzen summiert sich der nächste 6. Einsatz, wenn man als Ursprungseinsatz €1 verwendet haben sollte, schon 1, 2, 4, 8, 16, 32… genau, €32 zusammen. Lassen Sie es daher lieber bleiben.